Zwischeninformation St. Konrad/St. Konrad - Carree

 

Die Kirche wird in ein Schwimmbad mit Aussenrutsche am Kirchturm umgewandelt. Bei jeder Umrundung ertönt eine der Glocken. - Das ist natürlich Quatsch und erfunden aber man glaubt nicht, was so alles erzählt wird.

 

Zurück in die Realität. Wir hatten vorher berichtet, dass wir als Gemeinde die Verpflichtung sehen, die Gruppierungen durch Räumlichkeiten in direkter Nähe zu unterstützen. 

Die Gespräche  mit der evangelischen Nachbargemeinde mit Blick auf eine längerfristige Zusammenarbeit sind annehm und für beide Seiten zielführend verlaufen. Senioren, Junge Alte und bei Bedarf weitere Gruppe finden direkt  nebenan neue Räumlichkeiten und die Ökumene wird weiter ausgebaut.

Durch die Konrad Carree Gremien werden nun die nächsten  Schritte  und Inhalte bei Gesprächen mit dem Bistum, Architekt und Investor geplant. Ich denke, vor den Sommerferien lässt sich Neues berichten.

 

Alle Beteiligten sind sich der Leistung jedes Einzelnen seit 1954  bewusst und gerne hätten wir die vor mehr als 10 Jahren vom Bistum getroffene Entscheidung geändert. Bei weiter sinkenden Besucherzahlen und auch geringer werdender Gemeindebeteiligung ist das Aufrechterhalten der Flächen bei stets geringer werdenden Zuschüssen unmöglich.

Den Raumbedarf einer Gemeinde berechnet das Bistum Münster anhand der Anzahl der Gemeindemitglieder. Da die Zahl der Gemeindemitglieder schon seit vielen Jahren sinkt, besteht das Bistum auf einer deutlichen Reduzierung des Gebäudebestandes. Nur für den nach Ansicht des Bistums erforderlichen Raumbedarf erhält die Gemeinde noch die Gelder für den Betrieb und die - oftmals sehr teure - Erhaltung der Gebäude.

 

Die jetzt entwickelte Lösung bietet der Filialgemeinde St. Konrad, Scherpenberg und der Ökumene neuen Raum und Chancen. Und diese wollen wir gemeinsam nutzen. Halten Sie sich den 3.09. frei. Da werden wir um das BKH herum gemeinsam feiern.

 

Gruss

Lothar Sieber, Mitglied des Kirchenvorstand St. Martinus